Aktuelles

Besuche meine Dokumentations-Website:

 

www.psychobionik-doku.de

Innenweltsurfen® im Krankheitsfall

Wenn Du Sessions machen willst, weil Du krank bist, dann lies diesen Text bitte besonders aufmerksam durch und entscheide dann, ob Innenweltsurfen® wirklich das ist, was Du willst, und ob ich wirklich der richtige Coach für Dich bin:
 
Es gibt immer wieder Menschen, die Sessions machen wollen, weil sie sich wünschen, gesund zu werden. Und es ist vielen nicht wirklich klar, was das bedeutet.
 
Dann schauen sie, wie viele andere Leute Sessions gemacht haben und wollen wissen, ob diese Menschen gesund geworden sind oder nicht. Und wehe, da ist einer dabei, der gestorben ist, dann wird sofort die Methode insgesamt angezweifelt... ;)
 
Deshalb hier meine Ansicht dazu - so wie ich es bislang verstehe:
 
Innenweltsurfen® ist NICHT in erster Linie dafür da, gesund zu werden.
Innenweltsurfen® ist in erster Linie dafür da, das eigene Leben zu leben. Das heißt, zu werden, wer man wirklich ist, statt aus irgendwelchen unbewußten Mustern heraus zu leben. Den eigenen Lebenssinn zu erkennen und diesen zu verwirklichen, wie auch immer das individuell aussieht. Und Innenweltsurfen ist eine Methode, um alles auszuräumen, was einen daran hindert.
 
Wenn Du krank bist und Sessions machen willst, einfach um Deine Krankheit los zu sein, aber Du willst nichts an Deinem Leben ändern, im Gegenteil, Du willst, daß diese Krankheit weggeht, damit alles so sein kann wie vorher: Dann ist diese Methode nicht für Dich. Mach irgendetwas anderes, aber keine Sessions.
 
Zumindest nicht bei mir, denn ich habe keinen Heilpraktikerschein und darf folglich niemanden behandeln oder gar heilen.
Natürlich weiß ich, daß wenn ein Mensch seinen Weg geht, seine Entwicklung macht, seine Psyche aufräumt, seine archetypischen Kräfte entfaltet, Konflikte klärt, Streß reduziert, seinen Lebenssinn findet und so weiter (alles Dinge, die durch Innenweltsurfen gefördert werden) als Nebeneffekt eine verbesserte körperliche und psychische Gesundheit auftreten kann. Innenweltsurfen fördert also unspezifisch die Selbstheilungskräfte.
Das ist aber nicht dasselbe wie eine gezielte Behandlung oder Heilung einer Krankheit, welche ich ausdrücklich nicht anbiete.
 
Wenn Du zu mir kommst, werde ich mit Dir am Gesamtzustand Deiner Psyche und der Aktivierung aller Deiner Archetypischen Kräfte arbeiten, an Deiner Handlungs-, Beziehungs- und Lebenskompetenz, sowie an Deinem Lebenssinn und an der Umsetzung von alldem in Dein gelebtes Leben.
 
Ich würde meine Arbeit dann als erfolgreich betrachten, wenn mein Klient sich dadurch von psychischem Ballast befreit, sein Potenzial entfaltet, seine Entwicklung macht und seinen Weg geht.
Und zwar unabhängig davon, was dabei mit seinen vielleicht vorhandenen Krankheitssymptomen geschieht.
(Zum Vergleich: Ein Mediziner würde wahrscheinlich seine Arbeit als erfolgreich betrachten, wenn beim Klienten die Krankheitssymptome verschwunden sind, unabhängig davon, ob der Klient sich dabei persönlich weiterentwickelt hat oder nicht.)
 
Wir können natürlich eine Krankheit oder irgendein Symptom als Ausgangspunkt für eine Session nehmen. Der Klient kann seine Krankheit als Thema auf seine Tür schreiben. Das bedeutet aber nicht, daß die Session darauf abzielt, die Krankheit zu heilen. Jede Session zielt darauf ab, die Zusammenhänge zu erkunden, aus denen das Thema -  sei es nun eine Krankheit oder ein Beziehungsmuster oder allgemeine Orientierungslosigkeit -  entstanden ist (das ist das Profiling in der Session), um dann an diesen Zusammenhängen zu arbeiten.
 
Wir sehen jedes Thema (oder nenne es Symptom, wenn Du willst), das ein Mensch in seinem Leben hat, als eine Tür zu Selbsterkenntnis und persönlichem Wachstum. Deshalb wollen wir Symptome jeder Art (gescheiterte Beziehungen, Krankheiten, mangelndes Selbstvertrauen, was auch immer...) auch nicht einfach zum Verschwinden bringen, sondern wir wollen ihre Entstehungszusammenhänge ergründen, um an den dabei entdeckten Lebensthemen zu arbeiten.
 
Wenn Du also krank bist und diese Krankheit als Weckruf betrachtest, in Dich zu gehen und Dich zu entwickeln und zu erkennen, was in Deinem Leben alles nicht mehr stimmig ist, und Du hast den Wunsch, jetzt all das zu verändern, was nicht mehr stimmig ist und aus Deinem Leben etwas Neues und Lebendigeres werden zu lassen... das heißt, Dein Wunsch besteht in persönlicher Entwicklung und nicht in erster Linie darin, daß Dein Krankheitssymptom verschwinden soll, dann ist Innenweltsurfen® Deine Methode, und Du kannst Dich gerne an mich wenden. Wir werden - ausgehend von jedem Thema, das Du wählst - an der Aktivierung Deiner Archetypischen Bilder arbeiten.
 
Nun stellen Menschen häufig die Frage:
"Wenn aber als Nebeneffekt einer Persönlichkeitsentwicklung Krankheiten verschwinden können, wieso gibt es dann Menschen, die Sessions machen und trotzdem sterben?"
Oder: "Warum ist der-und-der gestorben, der hat doch so viele Sessions gemacht?"
(So als sei jeder, der "trotz Sessions" stirbt, ein Beweis dafür, daß die Methode nichts taugt. - Ich möchte hier ein für allemal klarstellen: Innenweltsurfen® macht garantiert niemanden unsterblich! Das ist noch nie vorgekommen. Ich glaube, es gibt keine Methode, die das kann. Die Anwender jeder existierenden Methode sterben alle irgendwann...)

 
Wir würden das so sehen:
Wenn jemand sehr schwer krank wird (also nicht nur Schnupfen, sondern etwas Lebensbedrohliches), dann drückt sein Körper unserer Erfahrung nach damit aus, daß dieser Mensch von einem optimalen Lebendigkeitszustand am weitesten entfernt ist. Wir finden bei schwer erkrankten Menschen, mit denen wir arbeiten, in der Regel eine deutlich "gestörtere" Innenwelt (gemessen am Zustand der Archetypischen Bilder) als bei gesunden Menschen.
Dieser Mensch hat nicht nur ein bißchen unstimmige Beziehungen oder ist nur ein bißchen von Mama nicht abgelöst, sondern in mehreren Bereichen seines Lebens stimmt etwas ganz und gar nicht. Wahrscheinlich lebt er auch nicht seinen Lebenssinn, egal wie erfolgreich er ist.... wie auch immer. Was es genau ist, muß man im Einzelfall herausfinden, aber auf jeden Fall ist es nicht harmlos, denn sein Körper drückt ja schon aus: "So wie du lebst, kannst du nicht leben."
 
Wenn also jemand in diesem Zustand mit Sessions anfängt, dann hat er den weitesten Weg vor sich:
Er hat besonders viel aufzuräumen, das ganze Ahnenfeld und sein eigenes Leben, um seine eigenen Lebenskräfte (die archetypischen Kräfte) wieder zu erwecken. Außerdem müßte er in seinem äußeren Leben alles verändern, was seiner inneren Entwicklung nicht mehr entspricht, dabei noch seinen Lebenssinn finden und diesen leben.
Puh...
Und ein Mensch, der körperlich in einem schlechten Zustand ist, schafft das vielleicht einfach nicht mehr alles, selbst wenn er will. Es kann sein, daß er durch seine Sessions zwar ein ganzes Stück auf seinem Weg vorankommt, aber den ganzen Weg einfach nicht mehr schafft.
Also ist es im Krankheitsfall wirklich eine persönliche Entscheidung, ob man das anpackt oder nicht. Und es gibt dabei keine Garantie, daß man ein bestimmtes Ziel, daß man sich steckt, auch erreichen wird. Es ist eigentlich immer ein Versuch, so wie das ganze Leben.
Sicher ist nur, daß ein Mensch durch Innenweltsurfen ein Stück Persönlichkeitsentwicklung machen wird.
 
Bernd Joschko sagt oft in den Ausbildungsgruppen, daß er sehr viel von denjenigen seiner Klienten gelernt hat, die eine Krankheit hatten und daran gestorben sind, denn er konnte jeweils sehen, wie der Zustand der Innenwelt dieser Menschen war und wie diese sich von den Innenwelten anderer Menschen unterschied.
Aus medizinischer Sicht ist "Patient tot" natürlich ein schlechtes Ergebnis.
Aus psychobionischer Sicht ist es eher neutral.
Daß einer an seiner Krankheit stirbt, heißt auch nicht unbedingt, daß er versagt hat oder daß sein Coach versagt hat oder daß die von ihm gewählte Methode versagt hat: Vielleicht hat er auf dem Weg, den er gewählt hat, eine Entwicklung gemacht, die für ihn sehr wertvoll war. Vielleicht hat er im Moment seines Todes die wertvollsten Erkenntnisse gehabt. Vielleicht hat er sich bis an den Punkt entwickelt, an dem es für ihn einfach stimmig war, aus diesem Leben zu gehen.
Man müßte also jeden Einzelfall betrachten und schauen, warum genau dieser eine gestorben ist: Wollte er sich eigentlich gar nicht verändern? Hatte er zuviel aufzuarbeiten und hat zu spät angefangen? Wurde ein wichtiger Faktor bei der Aufarbeitung übersehen?
Da gibt es viele Möglichkeiten. Und immer ein Zusammenspiel mehrerer Faktoren.
 
Innenweltsurfen® ist im Grunde eine Methode, um all das aufzuarbeiten, was unsere Ahnen uns an "Lebensprogrammen" vererbt haben, eigene Traumata aufzulösen und Beziehungsmuster zu verändern, zu erkennen, worin die eigene "Lebensaufgabe" besteht und wie man diese sinnvoll leben kann... und dies dann zu tun, bzw. auch um immer wieder zu überprüfen, ob man noch "auf Kurs" ist. Und da wir direkt in der Psyche arbeiten und mit Selbstorganisationsprozessen arbeiten etc. (siehe ausführliche Erklärungen an anderer Stelle), ist diese Art von Arbeit für diesen Zweck außergewöhnlich wirkungsvoll.
 
Daher wäre es bisserl sinnvoller, einfach anzufangen, bevor man krank wird... ;)
Denn genauso wie es (unabhängig vom eigenen Gesundheitszustand) sinnvoll ist, sich gesund zu ernähren und insgesamt den Körper gut zu behandeln, ist es auch sinnvoll, die archetypischen Kräfte der Psyche zu erwecken.
 
Wobei...
...ich eine Frau kenne, die sehr viel in ihrer Psyche aufgeräumt hatte und sich dann wunderte, daß sie zunehmend körperliche "Wehwehchen" hatte, und als sie dann in der Innenwelt ihren Körper fragte, was das sollte, sagte dieser sehr deutlich: "Dein Leben gefällt mir nicht. Mit dir ist mir langweilig, und ich hätte am liebsten eine andere Bewohnerin als dich... Fang endlich an zu leben!" :)
Das kann passieren, wenn man "nur" innerlich aufräumt, aber die Veränderung noch nicht ins äußere Leben umsetzt... Sie tut das inzwischen mehr, und ich glaube, ihr Körper sieht es jetzt auch nicht mehr als nötig an, mitten auf der Straße mal eben hinzufallen und so...
 
Wenn du jetzt immer noch Innenweltsurfen willst, egal zu welchem Thema, dann melde dich bei mir.
Ich freue mich darauf, mit dir auf Abenteuerreise zu gehen. :)

Noch einige Hinweise:

Keine Heilkunde:

Von mir angebotenes Training in Innenweltsurfen® ist keine heilkundliche Behandlung, sondern Unterricht und Training in eigenverantwortlicher Veränderungs- und Integrationsarbeit auf den naturwissenschaftlichen Grundlagen der Psychobionik: eine Anleitung zur Selbstanwendung.

Letztendliches Ziel des Trainings ist auch, daß der Klient die Technik selbständig bei sich anzuwenden lernt und keinen Begleiter mehr braucht.

Ich habe keine medizinische Ausbildung, sondern bin reine Psychobionikerin.
Daher stelle ich keine Diagnosen und biete keine direkte Heilung oder Linderung von Krankheiten oder Krankheitssymptomen an. Meine Begleitung und Anleitung ist nicht gleichwertig mit dem Angebot eines Arztes, Heilpraktikers oder Psychotherapeuten, sondern ist etwas vollkommen Anderes. Im Bedarfsfall einen Arzt, Heilpraktiker oder Psychotherapeuten aufzusuchen, liegt in der Eigenverantwortung des Klienten.

 

Ein reines Profiling
(ohne Aufarbeitung von Mustern) ist grundsätzlich außerhalb der Heilkunde und daher HP-Schein-frei.

 

Ganzheitliche Krebsberatung:
Solltest Du auf der Suche sein nach einer ganzheitlichen Beratung zu einer Krebserkrankung, so kannst Du Dich an Dr. Notker Böhm wenden, den Leiter der Central-Apotheke in Leipzig, der sowohl ein Psychobioniker-Kollege ist als auch ganzheitlicher Krebsberater.

 

Keine Verbindung zu Sekten:

Weder ich noch das Psychobionik-Institut (noch mein Ausbilder) haben eine Verbindung zu Sekten oder totalitären Organisationen irgendwelcher Art. Ich befürworte die geistige Freiheit und freie Entfaltung jedes Individuums und distanziere mich von solchen Organisationen hiermit ausdrücklich.

Du willst mehr wissen?

Wenn Du neugierig bist und mehr erfahren willst, empfehle ich Dir einen Besuch auf meiner Dokumentations-Website: www.psychobionik-doku.de
 

Hier findest Du (viel!) ausführlichere Theorietexte, aber vor allem Links zu Filmaufnahmen von Sessions, die auf meinem Youtube-Kanal zu sehen sind, sowie Abschriften von Sessions.

 

Wenn Du Fragen hast, kannst Du Dich an mich wenden.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Astrid Gugel

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.